Montag, 28. November 2022
Notruf: 122

UA-Übung in Merkenstein

Am 22.10. fand im Bereich der Ruine Merkenstein (Einsatzgebiet FF Gainfarn) die alljährliche UA-Übung statt.

Die Übungsannahme war ein Waldbrand in der Nähe der Ruine Merkenstein, wobei in der Erstphase die örtlich zuständige Feuerwehr Gainfarn sowie laut Alarmplan B2 die FF Grossau alarmiert wurden.
Um ein unkoordiniertes Zufahren in den Wald zu verhindern, wurde kurzfristig beim Gasthof Haidlhof ein Sammelplatz eingereichtet, um die Lage beurteilen zu können.
Hierbei wurde beschlossen, dass das RLF Gainfarn und TLF Grossau die Lage erkunden und über Funk wurde das genaue Lagebild übermittelt.

Nur ein paar Minuten später kam dann die Meldung "großflächiger Waldbrand weitere Kräfte werden benötigt".
Sofort ließ die Einsatzleitung den gesamten Unterabschnitt (Bad Vöslau und Sooß) sowie zwecks Wassertransport die Feuerwehren Maria Raisenmarkt und Neuhaus (beide TLFA 4000) nachalarmieren.

In der Zwischenzeit wurde ein Plan ausgearbeitet, um so schnell wie möglich Wasser in das schwer zugängliche Waldgebiet zu bringen.
Da ein direktes Zufahren nicht mit allen Fahrzeugen möglich war (Engstelle altes Ruinentor), entschied man sich einen Pendelverkehr nach Grossau und in weiterer Folge eine Relaisleitung einzurichten.
Dies erforderte eine gute Koordination zwischen allen eingesetzen Kräften, da der Pendelverkehr in der Forststraße abgewickelt und eine ca. 900m lange Zubringerleitung (45 B-Schläuche) aufgebaut werden musste.
Hierbei spielte unsere Pumpe Grossau sowie das GTLF Bad Vöslau eine große Rolle bei der Wasserversorgung zum Brandherd.
Unser Tank Grossau kämpfte währenddessen an vorderster Front gegen den Waldbrand mit den Kräften aus Gainfarn.
Zweck dieser Übung war im Großen und Ganzen, die Koordiantion zwischen den Einsatzabschnitten, Wasserförderung über längere Strecken und einige Höhenmeter und Wassermanagment an der Einsatzstelle.

Nach guten zwei Stunden wurde die Übung von der Übungsleitung bzw. Einsatzleitung als beendet erklärt und eine ausführliche Nachbesprechung durchgeführt.
An dieser Stelle möchten wir uns bei der FF Gainfarn für die gut ausgearbeitete Übung bedanken und gratulieren.
Fotos: FF Gainfarn, FF Grossau