top
logo


Waldbrand am Sooßer Lindkogel am 27.04.13

Bereits in den frühen Morgenstunden wurde Kdt. Rauscher von Mitgliedern seiner Wehr von aufsteigendem Rauch im Bereich des Lindkogels in Kenntnis gesetzt, und noch bevor eine Nachfrage gestartet werden konnte, wurden wir auch schon per Sirene zum Brandeinsatz alarmiert.

Gestaltete sich die Zufahrt zum Brand als schwierig, musste zunächst einmal der eigentliche Brandherd geortet werden; dies konnte letztlich mittels eines ortskundigen Kameraden der FF Gainfarn, der beruflich als Forstarbeiter in diesem Gelände tätig ist, bewerkstelligt werden.

Des weiteren konnte der Brandherd die letzten 60 Höhenmeter nur zu Fuss erreicht werden, eine Zufahrt - auch mit geländegängigen Allradfahrzeugen - war nicht möglich, lediglich die letzte Pumpenposition konnte mühsam angefahren werden. Der Brand selbst beschränkte sich auf eine Fläche von ca. 20 x 100 m und konnte im Anfangsstadium bekämpft werden; die Ursache selbst ist unklar. Unterstützt wurden wie dabei auch von einem Hubschrauber der Poliezei, der uns aus der Luft mit Schanzwerkzeug versorgte.

Aufgrund des aufkommenden Windes am Nachmittag mussten wir dann ein 2. Mal zu Hilfe eilen, erneut wurde eine Löschleitung unter schwerer körperlicher Anstrengung vorgenommen und der neu angefachte Brand wurde abermals niedergeschlagen.

Alarmzeit 1 um 7:20 Uhr, Brand aus gg. 10:20 Uhr, Einsatzende mit Nachbereitung ca. 12:00 Uhr, Einsatzleiter Kdt. HBI Harri Tretthann (FF Gainfarn)

Alarmzeit 2 gg. 16:45 Uhr, Brand aus gg. 20:30 Uhr, Ensatzende mit Nachbereitung ca. 21:00 Uhr, Einsatzleiter Kdt.-Stv. Michael Wallner (FF Gainfarn)

 

Fotos online!

 

bottom