top
logo


Schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung 03.04.13

Mittwoch abend, 22:02 Uhr: Alarmierung zum "Technischen Einsatz mit Menschenrettung"!

So wurden wir am 03.04.13 kurz nach zehn durch die Bezirksalarmzentrale Baden alarmiert. Binnen Minuten rückte Pumpe Großau aus, und auch Tank Großau konnte umgehend danach vollbesetzt das Zeughaus verlassen; beinahe gleichzeitig mit der örtlichen Feuerwehr Gainfarn kamen wir am Unglücksort an.

Die Lage vor Ort stellte sich dabei folgendermassen dar: ein PKW mit 4 Insassen kam von Richtung Großau kommend in der sogenannten "Wimmerkurve" von der Fahrbahn ab, hob förmlich über den überhöhten Randstein ab und krachte dabei letztlich in den Maschendrahtzaun. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dabei zum einen der dort geparkte PKW um ca. 5m weitergeschoben und zum anderen ein Teil des Zaunsockels abgebrochen. Dadurch deformierte sich das Fahrzeug derart, dass die Beifahrerin eingeklemmt wurde und nicht mehr selbstständig das Fahrzeug verlassen konnte.

Der Einsatzleiter und Kommandant der FF Gainfarn, HBI Harri Tretthann, liess sofort einen umfassenden Brandschutz aufbauen und leitete die Befreiungsaktion mittels hydraulischem Rettungssatz ein. Uns wurde dabei ein Teil des Brandschutzes, die großauseitige Absicherung der Unfallstelle und die Ausleuchtung derselben zugewiesen; in weiterer Folge unterstützten wir die Rettungskräfte des Roten Kreuzes, welche mit 3 Rettungswägen und 1 Notarztwagen vor Ort waren.

Die sich entwickelnde Befreiungsaktion erforderte kurzfristig noch ein 2. Rettungsgerät, dass ebenfalls durch die FF Großau vorgenommen wurde. Nach Abtransport aller vier Verletzten und der Aufnahme durch die Exekutive wurde von uns die Unfallstelle, soweit notwendig, gesäubert und die Fahrzeugwracks versorgt.

Hochachtung dabei vor jedem Beteiligten, denn einmal mehr hat sich die hervorragende Zusammenarbeit auf allen Ebenen auch bei diesem schwierigen Einsatz zwischen den Blaulichtorganisationen bewiesen!

Einsatzende gg. 23:00 Uhr; Einsatzleiter: HBI Harald Tretthann (FF Gainfarn)

 

Eingesetzte Kräfte: FF Gainfarn u. FF Großau mit 6 Fahrzeugen und ca. 35 Mann/Frau, Rotes Kreuz mit 3 RTW und 1 NAW samt Besatzungen, PI Bad Vöslau mit 1 Fzg. und 2 Mann/Frau

 

bottom