Donnerstag, 27. Juni 2019
Notruf: 122

Wohnhausbrand in Grossau

Am 05.06 wurden wir um 12:50 von der Ortsbevölkerung mittels Sirenenauslösung zu einem Wohnhausbrand im Ortsgebiert alarmiert.
Kurze Zeit später nochmals von der BAZ Baden mittels Sirene und Blaulicht-SMS gemeinsam mit den Feuerwehren Gainfarn und Stadt Bad Vöslau.

Am Einsatzort angekommen stellte die Besatzung des TLF fest, dass es in einem Hinterhof eines Betriebes zu einem Terassenbrand gekommen war und sich dieser auf dem Dachstuhl auszubreiten drohte.

Da die Wasserversorgung sicher gestellt werden musste und um genug ATS-Träger vor Ort haben zu können, wurden vom Einsatzleiter noch die Feuerwehren aus Sooß und St. Veit/Triesting nachalarmiert.

Noch während der Absicherungsarbeiten und Ausrüsten der Mannschaft breitete sich das Feuer auf den Dachstuhl und die darunter liegende Wohnung aus.
Sofort begaben sich zwei ATS-Trupps aus Grossau mittels Steckleitern auf die Terasse, um mit der Brandbekämpfung beginnen zu können.
Die auch bereits eingetroffenen Kameraden aus Gainfarn begaben sich ebenfalls mittels Atemschutz in die Wohnung um dort mit der Brandbekämpfung beginnen zu können.
Im Vorhinein wurde vom Einsatzleiter mit dem Bewohner abgeklärt, ob sich noch Personen im Haus befinden .
Dies konnte zum Glück verneint werden und man konzentrierte sich auf die reine Brandbekämpfung.

Die Feuerwehr Bad Vöslau unterstützte uns mit ihrer Drehleiter, um von oben den Brand zu löschen und eine weitere Ausbreitung auf das Objekt zu verhindern.

Rasch trafen auch die anderen Feuerwehren ein und stellten Reserve-ATS Trupps zur Verfügung.
Die Löschmaßnahmen zeigten schnell Wirkung und der Brand war nach gut einer halben Stunde unter Kontrolle.

Es wurden noch einzelne Glutnester mittels Wärmebildkamera zum Vorschein gebracht und abgelöscht.
Nur durch die gute Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Noch während den Aufräumarbeiten wurden wir von der BAZ Baden über eine gestürzte Person auf einer Baustelle im Ortsgebiet infortmiert.
Sofort begaben sich das LFB-A und MTF zu dem Unfallort, wo das Rote Kreuz uns bereits erwartete.
In Zusammenarbeit mit dem RK wurde die verletzte Person vom Dach abtranspotiert und der Rettung übergeben.

Nachdem dieser Einsatz abgearbeitet war, fuhren alle Einsatzkräfte wieder zum Brandeinsatz zurück, um die Brandsicherheitswache bis zu den Abendstunden sicherstellen zu können.

Zum Abschluss wollen wir uns noch bei allen Einsatzorganisationen für ihre hervorragende Leistung bedanken.

Einsatzende: 19:00
Eingesetzte Kräfte:
FF Grossau mit TLFA 2000, LFB-A, MTF und 24 Mann
FF Gainfarn mit TLFA 4000, RLFA 2000, KDO
FF Bad Vöslau mit TLFA 2000, RLFA 2000, DLK, ALF
FF Sooß mit HLF2
FF St. Veit mit RLFA 2000, LFA-B, TLFA 2000 und 17 Mann
RK Bad Vöslau
RK Baden mit BEL und 1 Mann
PI Bad Vöslau mit 2 Fahrzeugen und 4 Mann/Frau
Einsatzleiter: LM Christoph Herzog

Fotos: Verena Lassak